Bericht aus Weinstadt

Ökumenischer Gebetstag mit parallelem Kinderprogramm

Zum 15. Mal „Gebetstag für unser Land“

Am 3. Oktober 2008 kamen ca. 350 Personen ins Christus Zentrum Weinstadt zum Gebet, darunter etwa 50 Kinder und Jugendliche. Die Kinder beteten in einer parallelen Gebetsveranstaltung, geleitet von Michael und Gabriela Kienapfel des Josua Dienstes Strittmatt. So findet der Gebetstag nun schon jährlich statt. Im Trägerkreis für diesen Tag arbeiteten 20 Personen aus den verschiedenen Kirchen und Gemeinden zusammen.

Eingebetet in Zeiten der Anbetung, angeleitet durch das Musikteam des CZW, wurde zu folgenden Themen in charismatischer (Freikirchlich und Katholische wie auch die Evangelische Charismatische Erneuerungsbewegung) Prägung gebetet. Dabei variierte die äußere Gebetsform zwischen kleinen Gebetsgruppen, Gebeten Einzelner von der Bühne, spontanen Gebeten und gemeinsamen „Chorgebeten“:

  • Politik – an Hand von Beispielen aus der jüngeren Geschichte Deutschlands hob Ortwin Schweitzer hervor wie Hochmut zur politischen Bedeutungslosigkeit führt, aber Demut Gottes segnende Hand erfährt.
  • Israel – die Beziehung der Länder Deutschland und Israel, hineinwachsend zur Freundschaft, Partnerschaft
  • Armut und Reichtum in Deutschland – Dankbarkeit für unseren Wohlstand, aber auch Gebet um Gerechtigkeit und Chancengleichheit
  • Die aktuelle Finanzkrise – Erläutert von Siegfried Braun (CDU-Politiker). Beten um Bewahrung, vorallem für kleinere und mittelständige Unternehmen und dass die Krise zur Chance wird, auch für den Glauben an Gott. Eingeleitet wurde diese Gebetsrunde auch mit einigen Texten aus der Bibel zum Thema „Liebe zum Geld, Geldgier und ihre Folgen“
  • Jugend in Deutschland – Segnung der Generationen, Gebet um Offenheit unter der Jugend Deutschlands für den Glauben, Gebet für Mut zum Glaubenszeugnis unter den Jugendlichen
  • Gesundheitswesen – Weisheit für die Entscheider, Klage über unterlassene Hilfe, Erinnert wurde auch an den Heilungsauftrag Jesu an seine Jünger mit der Bitte, dass dieser wieder stärker wirksam werde

Abschließend wurde das Abendmahl miteinander eingenommen und Gebet für Kranke angeboten.

Die an diesem Tage eingesammelte Kollekte ging an „die Tafel“ in Weinstadt und das „christliche Gesundheitszentrum der Nehemia Initiative“ in Karlsruhe.

Vorstand JESUS-TAG e.V.
Hannelore Illgen (Vorsitzende)
Bernd Oettinghaus
Silvia Jöhring-Langert
Geschäftsführerin
Silvia Jöhring-Langert
Geschäftsstelle
Nepomukstraße 71a
59556 Lippstadt
Bankverbindung
Jesus-Tag e.V.
KD-Bank eG
BLZ 350 601 90
Konto-Nr.: 15 70 679 011
Telefon  02941 – 76 75 6-7
Telefax  02941 – 76 75 6-8
Internet  www.JESUS-TAG.de
E-Mail  info@gge-westfalen.de