Bericht aus Neufrankenroda

Gebetstag im Schafstall

... und nächstes Jahr ein Gebetscamp in Siloah!

Der Monatsspruch für den Oktober gab einen genialen Auftakt:
Du machst fröhlich, was da lebt im Osten wie im Westen.“ (Ps. 65, 9)
Entscheidend ist doch nicht, wo wir sind, im Osten Europas oder im Westen Deutschlands, sondern ob wir da, wo Gott uns hingestellt hat, wirklich und fröhlich und dankbar leben!

Über 100 Beter trafen sich am 18. Tag der Deutschen Einheit 2008 wieder auf dem SILOAH-Hof zum Gebet für Deutschland. Etwa die Hälfte davon waren Jugendliche aus der Ukraine, Weißrussland, Polen und Moldawien, die gerade zu einem internationalen Camp in SILOAH zu Gast sind.
Ihre Außenwahrnehmung von uns Deutschen, ihre eigene Art, gemeinsam laut zu beten und Anbetung zu singen, hat uns bewegt und ermutigt.

Die Erfahrung eines schweren Hagelschadens in unserer Landwirtschaft ist uns zu einem segensreichen Bild geworden: Einer unserer Brüder hatte im Juli einige der großen Hagelkörner eingefroren. Am Tag vor unserem Gebetstag waren über 250 Kinder der Evangelischen Grundschule Gotha zum Erntedank-Fest in SILOAH. Ihnen gaben wir solch ein großes, kaltes Hagelkorn durch die Reihen. Wir bekamen es nicht mehr zurück, es kam nicht einmal in den hinteren Reihen an, weil es in den warmen Kinderhänden zu klarem Wasser getaut war.

Das wurde uns beim Gebetstag zur Botschaft: Wir wollen nicht die harten, eiskalten Hagelkörner anstarren, die tatsächlich manchmal über unser Leben und über unser Land herein brechen.
In betenden Händen werden sie immer kleiner. Aber wir wollen die kleinen Samenkörner der Hoffnung wertschätzen, die wir in Kinderherzen, in unser ganzes Volk säen dürfen. Im Schutz betender Hände werden sie größer und bringen gute Früchte für unser Volk und Land.
Was für ein Vorrecht, dass wir für unser Land priesterlich eintreten dürfen!
Die Einheit wird ‚volljährig’… werden wir Deutschen in Ost und West nun auch erwachsen?

Übrigens: 2009 haben wir über das erste Oktoberwochenende ein Gebets-Camp in SILOAH geplant, in dessen Mitte wieder der Gebetstag am 3. Oktober stehen wird.

Christian Schaube (Siloah)


Vorstand JESUS-TAG e.V.
Hannelore Illgen (Vorsitzende)
Bernd Oettinghaus
Silvia Jöhring-Langert
Geschäftsführerin
Silvia Jöhring-Langert
Geschäftsstelle
Nepomukstraße 71a
59556 Lippstadt
Bankverbindung
Jesus-Tag e.V.
KD-Bank eG
BLZ 350 601 90
Konto-Nr.: 15 70 679 011
Telefon  02941 – 76 75 6-7
Telefax  02941 – 76 75 6-8
Internet  www.JESUS-TAG.de
E-Mail  info@gge-westfalen.de